AZAV Schulungen Hubarbeitsbühnen gem. BGG 996 / BGR 500

 

Die von uns durchgeführten Kurse beziehen sich auf Hebebühnen im Sinne des Gesetzgebers. 

 

  

 

Die Berufsgenossenschaft schreibt in ihren Unfallverhütungs-

vorschriften BGG 966 (neu DGUV 308-008 )vom April 2010 vor, dass die

Benutzung von Arbeitsmitteln ausschließlich geeigneten,

Unterwiesenen oder beauftragten Personen vorbehalten ist.

So ist das Führen von Hubarbeitsbühnen z.B. in Kapitel 2.10 Nr. 2.1,

„Betreiben von Arbeitsmitteln“ (BGR/GUV-R 500) (NEU DGUV 100-500)geregelt.

Danach darf der Unternehmer mit dem selbstständigen Bedienen

von Hubarbeitsbühnen nur Personen beauftragen, die unter

der Berücksichtigung der Gesetze und der Unfallverhütungsvorschriften,

eine Hubarbeitsbühne sachkundig bedienen können.

  

 

Voraussetzungen für die Teilnahme:

  • Vollendetes 18 Lebensjahr 
  • Körperliche (u.U.  G25   /   G41 ) und geistige Eignung

 

Dauer:

  • Hubarbeitsbühnen-Seminar 1 Tag (max.12 Personen)

 

Der Lehrgang beinhaltet:

  • 7-8 h theoretischen Unterricht mit Film- u. Powerpoint Vortrag
  • Rechtliche Grundlagen Aufbau, Funktion und Einsatzmöglichkeiten
  • Betrieb allgemein ,Übernahme und Transport
  • Aufstellung , Inbetriebnahme und arbeiten mit den Maschinen
  • Schriftlicher Test und ausstellen des Bedienerscheines sowie des Zertifikats.

 


AZAV Schulungsmaßnahmen Flurförderzeuge / Stapler / Krane / Hubarbeitsbühnen Termine
durch klicken gelangen Sie zu den Terminen